Foto: Adobe Stock und Pixabay

Kita-Verband Leine-Solling

als Arbeitgeber

Organisation

Der Ev.-luth. Kindertagesstättenverband Leine-Solling (nachfolgend Kita-Verband genannt) ist Arbeitgeber von ca. 250 Personen im pädagogischen und nicht pädagogischen Bereich. Vertreten wird der Kita-Verband vom Verbandsvorstand, der sich aus jeweils einem Mitglied eines Kirchenvorstandes je beteiligter Kindertagesstätte und weiteren beratenden Mitgliedern zusammensetzt.

Um auf die immer komplexer werdenden Anforderungen im Kindertagesstättenbereich professionell zu reagieren, verfügt der Kita-Verband über eine eigene Fachberatung sowie über eine pädagogische und eine betriebswirtschaftliche Leitung, die in Absprache mit den Kindertagesstätten vor Ort die laufenden Geschäfte führen.

Mitarbeitende

Die Zufriedenheit der Mitarbeitenden ist für den Kita-Verband von großer Bedeutung. Dazu gehört auch die fachliche und persönliche Entwicklung der Mitarbeitenden, beispielsweise durch Jahresgespräche und Fortbildungen. Im Umgang mit den Mitarbeitenden und im Verhalten der Mitarbeitenden spiegeln sich die Werte wieder, für die der Kita-Verband steht. Die Zusammenarbeit zeichnet sich durch gegenseitige Wertschätzung und einen respektvollen Umgang miteinander sowie durch teamorientiertes Arbeiten aus.

Für die Mitarbeitenden besteht jährlich die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Segnungsgottesdienst zum Thema „Kindertagesstätten“ und zum persönlichen Austausch mit Mitarbeitenden aus den anderen Kitas des Kita-Verbandes.

Vergütung

Die Vergütung der pädagogischen Mitarbeitenden erfolgt seit dem 1. Januar 2017 analog der Beschäftigten in kommunalen Kindertageseinrichtungen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVÖD-VKA, "SuE-Tarif").

Mit Abschluss des Anstellungsverhältnisses beim Kita-Verband erfolgt eine Aufnahme in die Zusatzversorgungskasse (Betriebsrente). Die Beiträge zur Zusatzversorgungskasse werden zum weitaus größten Teil vom Arbeitgeber getragen.

Fortbildung

Wir bieten unseren pädagogischen Fachkräften ein vielfältiges Fortbildungsangebot und ermöglichen dadurch eine hohe fachliche Qualität in unseren Kitas. Es werden Einführungstage für neue Mitarbeitende, Grundkurse für das Beobachtungs- und Dokumentationssystem "Bildungs- und Lerngeschichten" sowie weitere pädagogische religionspädagogische Fortbildungen angeboten. Darüber hinaus bestehen diverse Fortbildungsmöglichkeiten über das Diakonische Werk, den Landkreis Northeim, das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) und andere Anbieter. Auch interne Teamtage mit internen und externen Referenten sowie Supervisions- und Coachingangebote ergänzen das Fortbildungsangebot.

Diverse Arbeitskreise auf der Ebene des Verbandes bieten den Fachkräften kontinuierlichen Austausch und fachliche Weiterentwicklung.

  • Im Arbeitskreis Krippe steht die frühkindliche Bildung der Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren im Mittelpunkt des fachlichen Diskurses.
  • Im Arbeitskreis Inklusion/Integration treffen sich die heilpädagogischen Fachkräfte zum fachlichen Austausch. Hierbei geht es in erster Linie um die Integrativen Gruppen in unserem Verband, aber auch um die Pädagogik der Inklusion.
  • Im Arbeitskreis Fachkraft-Sprache-Land treffen sich die Fachkräfte, denen über Landesmittel ein zusätzliches Stundenkontingent für die sprachliche Bildung- und Förderung zur Verfügung steht. Wir gewährleisten damit eine Weiterentwicklung von Sprachbildungs- und Sprachförderkompetenzen unserer Fachkräfte.
  • Im Religionspädagogischen Arbeitskreis durchlaufen die Teilnehmenden eine Reihe von religionspädagogischen Themen und Fragestellungen.

Für die Planung und Durchführung der Fortbildungsangebote, der internen Fachtage in den Kitateams und den Arbeitskreisen und ist in der Regel die Fachberatung des Kita-Verbandes verantwortlich. Diese garantiert die fortwährende pädagogische Begleitung auch bei Dienstbesprechungen oder Beratungsfragen.

Qualität

Als einer der ersten Träger von Kindertagesstätten im Landkreis Northeim hat der Kita-Verband ein Qualitätsmanagementsystem implementiert. Im Jahr 2018 haben alle Kindertagesstätten des Kita-Verbandes das „Qualitäts-Management-System-Kindertagesstätten“ (QMSK) erfolgreich eingeführt. Systematische Qualitätsentwicklung heißt, dass Grundlagen, Prozesse und Strukturen aller Arbeitsbereiche in den Kindertagesstätten beschrieben, verabredet, verlässlich durchgeführt und weiterentwickelt werden. Dies bedeutet für alle Beteiligten (Mitarbeitende, Erziehungsberechtigte, Kinder) eine große Sicherheit hinsichtlich des Umgangs mit verschiedenen Situationen. Bei dem kontinuierlichen Verbesserungsprozess stehen die Bedürfnisse der Kinder und Familien sowie deren Zufriedenheit im Mittelpunkt. QMSK schafft damit sowohl die Voraussetzungen für die Erlangung des Evangelischen Gütesiegels der BETA, als auch für den Erwerb des "Diakonie-Siegel KiTa", verbunden mit einer externen Zertifizierung nach DIN EN ISO.

Bewerbung

Sie sind interessiert sich beim Kita-Verband zu bewerben? Unter dem Bereich „Stellenausschreibungen“ finden Sie unsere aktuell nicht besetzen Stellen. Auch wenn wir derzeit keine oder nicht die für Sie passende Stelle ausgeschrieben haben, zögern Sie bitte nicht, sich bei uns zu bewerben.

Bewerbungen richten Sie bitte an:

Frau Iris Weber
Pädagogische Leitung Kita-Verband Leine-Solling
per mail: Iris.Weber@evlka.de